Bücherecke

Der Weihnachtsmann kann einpacken - Ein Elch packt aus

Klappentext

Alle Jahre wieder kommt der Weihnachtsmann...
Doch was macht der weißbärtige Lebemann, wenn die Feiertage vorüber sind? Drei windige Reporter wittern die Sensationsstory ihres Lebens: sie pirschen sich an den Elch, den glühweinanfälligen Assistenten des Weihnachtsmanns, heran und horchen ihn aus. Aber geht ihre Rechnung auf?

Meine Meinung
Dieses nette Büchlein hat mir der Nikolaus gebracht. Gestern haben ich damit begonnen und war dann auch pünktlich fertig. Soll heißen wir mussten um 19.30 Uhr weg und ich stand schon in Jacke da und habe noch die letzte Seite gelesen.

Genau das richtige für die Vorweihnachtszeit und nebenbei erfährt man noch die Wahrheit über den Weihnachtsmann  . Jedenfalls werden die Bauchmuskeln strapaziert. Ich hab mich auf 88 Seiten auf jeden Fall köstlich amüsiert.

1 Kommentar 23.12.07 11:05, kommentieren

3 Wochen bis zur Wahrheit - Kate Pepper

Klappentext
Eigentlich hat Annie bei ihrer Zwillingsschwester und engsten Vertrauten Julie Ruhe und Trost gesucht - vom Ehemann betrogen, ist sie mit ihrer fünf Monate alten Tochter auf sich gestellt. Doch kaum angekommen, bricht das Grauen über sie herein: Vor Julies Haus liegt eine brutal ermordete Frau, die den Schwestern erschreckend ähnlich sieht. Sollte in Wahrheit einer der Zwillinge sterben? Als Annie kurz darauf merkt, dass jemand ihre Kreditkarten und persönlichen Daten für illegale Machenschaften benutzt, gerät sie in Panik. Dann wird sie verhaftet. Ihre Schwester und das Baby sind spurlos verschwunden.
Meine Meinung
Ich bin ein wenig enttäuscht. Die Bücher der Autorin werden von Buch zu Buch schlechter. Die Story plätschert leider nur so vor sich hin aber fesseln konnte es mich nicht. Schade. 

23.12.07 11:00, kommentieren

Sternschnuppen - Anne Hertz

Kurzbeschreibung

»Weißt du« versuche ich zu erklären, »ich mache nur Dinge, in denen ich gut bin.« »Aber das ist sehr schade. Dann verpasst du viel vom Leben.« Bei Svenja läuft alles nach Plan: Gerade hat sie ihren Traumjob angenommen und ist auf dem Sprung nach ganz oben. Doch dann wird sie schwanger - und ist kurze Zeit später auch noch ihren Freund los. Was nun? Svenja hat nicht vor, zu verzweifeln. Eine echte Karrierefrau zieht Kinder auch ohne Kerl mühelos auf! Man muss sich nur organisieren. Zu Svenjas ausgefeiltem Plan gehört natürlich ein Kindermädchen. Aber das will sich einfach nicht finden lassen - bis der junge Russe Alexej auftaucht. Seine Qualifikation: fünf jüngere Geschwister. Sein Lebensstil: abenteuerlich. Seine Wirkung auf Frauen: enorm. Kann das gut gehen? Eine turbulente Komödie über Kinder, Karriere und Krimsekt von der Autorin der Bestseller "Glückskekse" und "Wunderkerzen"!

Meine Meinung

Ich mache es kurz  Das Buch ist großartig. Genauso kurzweilig wie seine Vorgänger. Irgendwie ist man mittendrin und kommt sich vor wie Freundin, Kollegin etc. der Hauptperson. Ein kurzweiliger Schmöker zwischen Kindern und Karriere. Fazit: Unbedingt lesen.

20.10.07 15:01, kommentieren

Prada, Pumps und Babypuder - Sophie Kinsella

Kurzbeschreibung
Nachwuchs für die Schnäppchenjägerin
Rebecca Bloomwood, verheiratete Brandon, ist selig. Sie und ihr Mann Luke erwarten ihr erstes Kind, und natürlich soll für den Nachwuchs alles perfekt vorbereitet sein. Strampelanzüge, Kinderwagen, Spielzeug - Rebecca ist im Kaufrausch. Doch ihr Glück wird getrübt, als sie erfährt, dass ihre höchst attraktive Geburtshelferin Venetia eine Exfreundin von Luke ist. Und die scheint wild entschlossen, ihr den Mann auszuspannen. Als Rebecca dann auch noch herausfindet, dass Luke Geheimnisse vor ihr hat, ist sie überzeugt: Er und Venetia haben eine Affäre ...

Autorin
Sophie Kinsella ist eine Autorin von witzigen Frauenromanen. Ihren größten Erfolg konnte sie mit der "Shopaholic"-Reihe feiern. Ihre Heldin Rebecca Bloomwood ist zwar selbst Journalistin eines Finanzmagazins, wird also dafür bezahlt, anderen zu sagen, wie sie mit Geld umgehen sollen, sie selbst ist jedoch chronisch verschuldet. Kreditkartenabrechnungen ignoriert sie nach Kräften, und letzte Mahnungen verschwinden auch schon mal im Bauschuttcontainer nebenan. Auch nachdem sie einen reichen Mann geheiratet hat, kann Rebecca nicht mit dem shoppen aufhören. Auch ihre anderen Heldinnen geraten immer wieder in abstruse und lustige Situationen, in denen ihre Kreativität gefordert ist. Interessant ist hier, dass Kinsella selbst Finanzjournalistin war, bevor sie zum Schreiben wechselte. Sie lebt mit ihrer Familie in London. Entgegen anderslautenden Gerüchten kann sie übrigens sehr gut mit Geld umgehen, und auch ihre Kochkünste sind berühmt.

Meine Meinung
Dies ist nun schon der 5. Teil der Shopaholic-Reihe und ich bin nach wie vor begeistert. Leichte unterhaltsame Lektüre für die Bahn. Allerdings werde ich teilweise etwas komisch von meinen Mitbahnfahrer beäugt weil ich mir ein grinsen nicht verkneifen kann. Also, wer es lustig mag sollte diese Reihe unbedingt lesen.

1 Kommentar 6.10.07 09:51, kommentieren

Blutmale - Tess Gerritsen

Kurzbeschreibung

Detective Jane Rizzoli freut sich auf das erste Weihnachtsfest mit ihrer kleinen Tochter. Da wird eine junge Frau grausam verstümmelt aufgefunden, ihre Leiche wurde mit satanischen Symbolen beschmiert. Ein weiteres Detail fällt Pathologin Maura Isles bei der Obduktion auf: Die abgetrennte Hand, die neben der Toten lag, stammt von einer anderen Frau. Kurze Zeit später taucht eine weitere Frauenleiche auf, auch sie völlig entstellt und mit Satanszeichen geschändet. Es handelt sich um die junge Polizistin Eve Kassovitz aus Janes Ermittlungsteam. Eve hatte eine Verdächtige observiert, die sich mit Professor Anthony Sansone in seiner Luxusvilla getroffen hatte. Sansone entstammt einer alten venezianischen Familie, deren enormer Reichtum auf einer geheimnisvollen Stiftung namens »Mephisto« gründet. Der Professor behauptet, nichts vom Mord in seinem Garten bemerkt zu haben. Aber Jane glaubt, dass der undurchsichtige Mann von einflussreichen Stellen geschützt wird. Denn weder beim FBI noch bei Interpol erhält sie Informationen über ihn und seine Stiftung ...

Meine Meinung

Eine Serie die mir schon von Anfang an sehr gut gefällt. Dies ist mittlerweile der 6. Teil. Hat mir nicht ganz so gut gefallen wie die anderen aber trotzdem lesenswert. Spannend wie immer und sehr detailiert. Nix für schwache Nerven !!!

 

Nach den ganzen blutigen Krimis in der letzten Zeit habe ich gestern mal wieder ein historisches Buch rausgekramt. Mal sehen.

1 Kommentar 1.10.07 07:57, kommentieren

Das Todeskreuz - Andreas Franz

Habe auch mal wieder ein Buch beendet. Im Urlaub war ich ja eher mit stricken beschäftigt  Bine hat mir zwar gebeichtet daß sie meine Buchbeschreibungen gar nicht liest , aber vielleicht interessiert es ja jemand anders  

Kurzbeschreibung
Die Staatsanwältin Corinna Sittler wird grausam verstümmelt in ihrem Haus aufgefunden. In ihrem Mund entdeckt Julia Durant einen Zettel mit den Worten: »Confiteor - Mea Culpa«. Ein Ritualmord? Oder war Rache das Motiv für die brutale Tat? Denn Corinna Sittler war nicht die untadelige Staatsanwältin, für die alle sie gehalten haben: Sie hat in mindestens drei Fällen das Recht gebeugt. Da geschieht in der Nähe von Offenbach ein Mord, der dieselbe Täterhandschrift aufweist, und diesmal ist ein Richter das Opfer. Peter Brandt, der zuständige Kommissar, setzt sich mit Julia Durant in Verbindung - und muss nun widerwillig mit der Frankfurterin zusammenarbeiten ...

Meine Meinung

Mit Andreas Franz kann man einfach nichts falsch machen. Auch dieses Buch wieder einfach nur gut. Ohne blutiges Gemetzel einfach nur eine spannende Story. Ich hatte jemand anderes im Verdacht, aber war nicht sonderlich überrascht als klar war wer es denn jetzt wirklich war. Durant und Brandt als Team haben mir auch sehr gut gefallen.

2 Kommentare 23.9.07 10:34, kommentieren

Victim - Chris Mooney

Klappentext


Die Polizistin Darby McCormick soll ein grauenhaftes Verbrechen aufklären. Man hat die 16jährige Carol entführt, dabei ihren Freund erschlagen. Die Wände sind mit Blut beschmiert. Die Spur führt nach Boston. Bald zeigt sich, dass Carol bei weitem nicht das erste Opfer des Täters war. Keines ist je wieder aufgetaucht. Bis auf Rachel - die Frau, die man am Tatort fand. Was hat die halbverhungerte, vollkommen verstörte Frau erlebt? Was ist Realität, was Wahnvorstellung? Darby versucht, ihr das Geheimnis zu entlocken. Doch Rachel schweigt.

Meine Meinung

Wow, ich bin begeistert. Dieses Buch war dermaßen spannend. Ich habe eine Nachtschicht eingelegt um endlich zu wissen wer es war. Zwischendurch gab es zwar ein paar Längen aber die haben der Spannung, im Nachhinein gesehen, keinen Abbruch getan. Absolut empfehlenswert, aber nichts für schwache Nerven.

1 Kommentar 3.9.07 10:52, kommentieren

Unsichtbare Spuren - Andreas Franz

Habe heute auch mal wieder ein Buch beendet. Ein Krimi natürlich wie kann es anders sein.

Klappentext 

1999 - tiefster Winter in Norddeutschland. Am Straßenrand steht die siebzehnjährige Sabine, die darauf wartet, als Anhalterin mitgenommen zu werden. Ein Wagen hält an. Kurz darauf ist das Mädchen tot ... 5 Jahre später. Wieder wird ein junges Mädchen brutal ermordet aufgefunden. Sören Henning, Hauptkommissar bei der Kripo Kiel, wird zum Leiter einer Sonderkommission ernannt und macht im Zuge seiner Ermittlungen eine beklemmende Entdeckung: Offenbar greift sich der Mörder wahllos seine Opfer heraus. Ein Täter, der nach dem Zufallsprinzip mordet? Da passiert ein neuer Mord - und Henning erhält eine Nachricht, die offenbar vom Mörder stammt. Der Kommissar ist selbst ins Visier des Serienkillers geraten ...

Meine Meinung

Auf diese Buch von Andreas Franz bin ich eher zufällig gestossen. Ich war auf der Suche nach Urlaubslektüre und mit diesem Autor kann man einfach nichts falsch machen. Dazu noch ein neues Ermittlerduo. Das Buch hat es zwar nicht in den Stapel der Urlaubslektüre geschafft weil ich mal wieder zu ungeduldig war, aber es hat sich gelohnt. Mal wieder ein spannender Fall mit einem tollen Ermittlerduo. Ein bißchen Liebe war auch dabei. Ich bin gespannt auf weitere Bücher aus dieser Reihe. Tja, jetzt stellt sich nur die Frage............ was lese ich im Urlaub ?

1 Kommentar 26.8.07 18:38, kommentieren

Tödliches Lachen - Andreas Franz

Klappentext

Kommissarin Julia Durant ist höchst beunruhigt. Mit der Post hat sie einen Umschlag erhalten, in dem sich das Foto einer offensichtlich ermordeten jungen Frau befindet. Ein makabrer Scherz oder aber grausame Wirklichkeit? Noch während Julia und ihre Kollegen rätseln, erfahren sie, dass eine Frauenleiche gefunden wurde - die Frau auf dem Foto! An der Wand hinter ihr steht mit Blut geschrieben: Huren sterben einsam. Lange tappt Kommissarin Durant im Dunkeln, denn Svenja Martens, das Opfer, scheint ein völlig unauffälliger Mensch gewesen zu sein. Da passiert ein zweiter Frauenmord, und wieder wird Julia ein Foto des Opfers zugespielt. Sollte es sich um den Beginn einer grausamen Serie handeln? Julia ahnt nicht, dass sich der Täter ganz in ihrer Nähe befindet ...

Meine Meinung

Mal wieder ein Krimi ganz nach meinem Geschmack. Mit den Romanen von Andreas Franz kann man einfach nichts falsch machen wie ich finde. Ein spannender gut erzählter Krimi. Uneingeschränkt empfehlenswert  

1 Kommentar 20.8.07 19:03, kommentieren

Klassentreffen - Simone van der Vlugt

Klappentext

Seit neun Jahren hat Sabine nicht mehr an Isabel gedacht. Erst die Einladung zum Klassentreffen beschwört unheilvolle Erinnerungen an die einst beste Freundin wieder herauf, die damals spurlos verschwand. Ausgerechnet das, was an jenem Tag geschah, scheint Sabine vergessen zu haben ...

Meine Meinung

Ein ziemlich ruhiger und solider Krimi. Teilweise mit ein paar Längen aber auf jeden Fall lesenswert. Bis zum Schluß bleibt unklar was genau passiert ist und das spricht eindeutig für das Buch.

13.8.07 22:03, kommentieren